velominski.blogspot.com

01 Juli 2009

Tag 03 Mainz – Mainaschaff Radreise Juni 2009

Der Tag beginnt mit Regen. Aber da wir ja einen überdachten Picknicktisch neben dem Zelt haben, kein Problem. Wir tragen alles rüber, Frühstücken in Ruhe, und packen die Taschen. Um 11:30 hat der Regen endlich etwas nachgelassen und wir starten. Wir verlassen den Rhein und folgen dem Main Richtung Frankfurt.
Der Main fließt in den Rhein
In einem Gewerbegebiet halten wir an einer Truckerpommesbude. Hier nehmen wir ein hessisches Spezialgericht zu uns oder zumindest mit dabei. GRÜNE SOUCE! Scheint hier auf alles zu kommen. Wir haben unsere Frikadelle damit genossen, lecker. Da sag einer mal wir passen uns der Kultur und den Gewohnheiten der durchreisten Bundesländer nicht an!
Frischt gestärkt geht es weiter. Wir hatten etwas Sorge vor Frankfurt. Hatten keine Lust auf Vorstadt-Ghetto und Großstadt, haben wir ja Zuhause genug! Aber die Sorge war unbegründet! Der Radweg führte verschlungene Wege über / unter Autobahnen gut beschildert durchs Grüne (Ohne Souce). Das Wetter war gnädig, und wir konnten die Wolkenkratzer vom Main aus bestaunen.
Was hier wohl eine ETW kostet?
17:30 haben wir eine verspätete Pause eingelegt. Wir haben Bauernhandkäse mit „MUSIK“ (Musik steht für Kümmel) zu einem Energie spendenden Hefeweizen getrunken. ´Die Art von Musik hätte ich früher nicht genießen können, aber mit dem Alter ändert sich wohl auch der Geschmack ;-) Gut gestärkt ging es weiter. Das Wetter wurde schlechter, sehr windig und teilweise starker Regen.
Verspätete Kaffeepause ohne Kaffee!
Große böse Wolke!
Wir sind nicht wirklich sicher, wann der nächste Campingplatz kommt, und stellen uns auf eine längere Fahrt ein. Aber dank einer Einheimischen finden wir im Regen einen Platz in Mainaschaff an einem Badesee. Hier kommen wir um 19:30 Uhr an, die Stromleitungen surren und wir teilen die Zeltwiese mit ca. 50 Kaninchen. Wir genießen eine heiße Dusche und gehen auf der anderen Seite des Sees zu Abend essen. Hier trinke ich meinen ersten Apelwoin! Beim Trinken erfahre ich, dass wir schon gar nicht mehr in Hessen sind, sondern schon in Bayern. Egal schmeckt trotzdem, es lebe der Blaue Bock!  Das Essen war lecker und wie laufen zufrieden zum Zelt und schlafen sofort ein.
Campingplatz Mainparksee Mainaschaff
Mainparksee am Campingplatz.
Datum: 09.06.2009
Tagesstrecke: 91,79 km
Sattelstunden: 5:15
d=17,45 km/h // max: 32,17
Gesamtstand Tacho: 8280 km

Keine Kommentare: